Zum Glück

Eine Groteske, auf der Suche nach existentiellen Antworten und nach einer inklusiven Utopie.

In einer Fortsetzung der künstlerischen Zusammenarbeit zwischen dem Autor Matto Kämpf und der Regisseurin Christina Rast entsteht nach «Die Schwestern Karamasoff» und «Noir» als drittes Werk «Zum Glück». Mit ihrem freien Ensemble aus grösstenteils Berner Spieler*innen bespielt das Gespann diesmal nicht nur den Saal des Schlachthaus Theater sondern begibt sich mit den Zuschauenden gemeinsam auf den Weg durch die Stadt, quasi auf zu neuen Ufern.

«Zum Glück» überschreibt die Geschichten von Adam, Moses, Jesus und Mohammed, überträgt sie in eine von fester Frauenhand geführte Pizzeria des heutigen Berns und rüttelt heftig an der göttlichen Ordnung. Aber wer leitet die gefallenen Wohlstandskinder nach der Vertreibung aus dem göttlichen Pizzaparadies in die Zukunft? Wem wird geglaubt werden? Und an wen? Wem wird in welchem Namen gefolgt? Im Exodus spaziert das zum «Volk» gewordene Publikum auf Irrwegen zwischen Verheissung und Verblendung aareaufwärts bis in die Heitere Fahne.

Eine Groteske, auf der Suche nach existentiellen Antworten und nach einer inklusiven Utopie, inspiriert vom Roman DIE KINDER UNSERES VIERTELS von Nagib Machfus.


Der Fussmarsch zwischen Schlachthaus und Heitere Fahne. dauert 80

Minuten und ist rollstuhlgängig. Wetterfeste Kleidung und gutes

Schuhwerk sind empfohlen. Für Personen mit eingeschränkter Gehfähigkeit

steht eine Fahrgelegenheit zur Verfügung. Bitte bei Ticketreservation

wenn möglich 3 Tage im Voraus darauf hinweisen, wenn eine

Fahrgelegenheit benötigt wird.



Herzlichen Dank allen Fördernden, die diese Produktion ermöglichen:
Kultur Stadt Bern, Swisslos Kultur Kanton Bern, Burgergemeinde Bern, Gemeinde Köniz, Migros-Kulturprozent, Bürgi Willert-Stiftung, Stiftung Denk an mich, GVB Kulturstiftung, Reformierte Kirchen Bern-Jura-Solothurn, Gesellschaft zu Ober-Gerwern, Gesellschaft zu Schuhmachern, Ev.-ref. Gesamtkirchgemeinde Bern, benwood Stöckli GmbH / Benjamin Stöckli Bern, Rikscha Taxi Schweiz AG

Sprache Deutsch
Dauer 5 ½ Stunden inkl. Spaziergang und Nachtessen
Premiere 10.09.2022

Video

Mitwirkende

Künstlerische Leitung / Text / Erzähler

Matto Kämpf

Künstlerische Leitung / Regie

Christina Rast

Künstlerische Mitarbeit Heitere Fahne

Rahel Bucher

Spiel

Catriona Guggenbühl

Spiel

Dominik Gysin

Spiel

Katrin Jenni

Spiel

Dominique Jann

Spiel

Nina Mariel Kohler

Spiel

Anna-Katharina Müller

Spiel

Philippe Nauer

Spiel

Mona Petri

Spiel

Sonja Riesen

Spiel

Christoph Schmocker

Spiel

Lukas Schwander

Live-Musik / Spiel

Sandro Griesser

Live-Musik

Taranja Wu

Live-Musik

Lukas Langenegger

Bühne / Ausstattung

Franziska Rast

Bühne / Ausstattung

Heidy-Jo Wenger

Kostüme

Myriam Casanova

Lichtdesign / Technik

Maria Liechti

Technik

Cyril Lüthi

Sounddesign / Tontechnik

Markus Luginbühl

Regieassistenz

Nora Steiner

Regieassistenz

Salome Rickenbacher

Produktionsleitung

Marie Theres Langenstein

Tontechnik

Markus Luginbühl

mehr anzeigen

Downloads

Nächste Aufführungen